facebook-pixel

Diese 7 Kontakte musst du als Freelancer unbedingt haben

Freelancer geben sich viel Mühe damit, neue Kunden zu werben. Schließlich kommt von diesen das Geld, von dem der Freelancer lebt. Viele Kunden um sich zu haben ist also gut. Aber doch sind Kunden nicht alle Kontakte, die du als Freelancer haben solltest. Denn nicht jeder Kontakt im Beruflichen dient nur dazu, Arbeit zu haben. Manchmal geht es einfach nur um den Rahmen und ganz alltägliche, dennoch wichtige Dinge, bei denen du Unterstützung gebrauchen könntest.

Zu den Kontakten in deinem Berufsleben sollten deshalb auch etwa die folgenden Leute gehören:

Steuerberater

Einen guten Steuerberater zu haben ist wichtig. Einen guten Steuerberater erkennst du zum Beispiel daran, dass er nicht nur jährlich deine Steuererklärung für dich macht, sondern auch daran, dass er dir Hilfestellung bezüglich deiner Abrechnungen gibt. Er klärt dich darüber auf, wo du eventuell Fehler gemacht hast und wie du dein Geld in Zukunft managen solltest. Schon deshalb, weil Steuerrückzahlungen einem Freelancer schnell das Genick brechen können, ist das besonders wichtig.

Ein Steuerberater wird dir Fragen beantworten können, auf die du zu Anfang deiner Karriere als Freelancer noch gar nicht gekommen bist. Denn das Steuerrecht ist ein bunter und herausfordernder Dschungel, der durchschritten werden muss, damit vom Brutto möglichst korrektes - und viel! - Netto übrig bleibt.

Natürlich muss so ein Steuerberater auch einkalkuliert werden , weshalb er Teil deiner Budgetplanung sein sollte. Er ist ab einer gewissen Unübersichtlichkeit deiner Finanzen also ein jährlicher und durchlaufender Posten, wie man so schön sagt.

Banker

Konten und finanzielle Optionen sind wichtig. Nicht nur, dass du dein Geschäfts- und dein Privatkonto dringend trennen solltest (warum, ergibt sich unter anderem aus der richtigen Budgetplanung - du solltest auch einen verlässlichen Ansprechpartner bei einem verlässlichen Geldinstitut haben. Da spielen etwa Kontoführungsgebühren eine Rolle. Kontist bietet ein Konto für Selbständige an, dass gebührenfrei ist. Vielleicht wäre das ja auch etwas für dich?

Aber es gibt auch noch andere Aspekte: Mit Banken geht auch eine Vermögensberatung einher (insofern du es mal zu einer Summe bringst, die als solches bezeichnet werden kann) und vieles mehr. Auch Kredite (für Investitionen) und der ungeliebte Dispokredit sind bei einer Bank zu haben. Ein guter Banker, der nicht ausschließlich den Gewinn im Auge hat, kann dich hier ausgiebig beraten und dir deine Optionen aufzeigen.

Außerdem sind viele Konten nicht einfach nur Konten: Sie bieten zum Teil Zusatzoptionen (Versicherungen, Vergünstigungen etc.), sodass du dir ruhig mit einem Banker zusammen mal ansehen kannst, was vielleicht für dich in Frage kommen kann. Ein sicheres, einfaches und alle Bedürfnisse abdeckendes Konto ist genau das Richtige, wenn du alle deine Finanzen selbst verwalten musst.

Tech-Profi

Klar, du solltest dazu in der Lage sein, einfache technische Probleme selbst zu lösen. Aber manchmal wollen die Geräte einfach nicht so, wie du es willst. Computer hängen sich beim Start jedes Mal auf und der Drucker will einfach nicht mehr. Dann kann es passieren, dass du einfach mal nicht mehr weitermachen kannst - weder mit der Arbeit noch mit der Problemlösung. Das bedeutet im schlimmsten Falle einen Verdienstausfall, weil du beispielsweise eine Deadline nicht einhalten konntest.

Damit dir solche Unannehmlichkeiten erspart bleiben, solltest du in deinem Dunstkreis immer jemanden haben, der sich mit deinen Geräten auskennt und auch in Sachen Software versiert ist. Schließlich kann dich ein solcher jemand oftmals im Arbeitsalltag retten, wenn du ihn zu fassen kriegt. Im Idealfall ist das ein guter Bekannter von dir, oder jemand, der wenigstens gut zu erreichen ist. Schließlich eilt das Lösen technischer Pannen zumeist.

Vergiss nach erfolgter Hilfestellung nur nicht, deinem Tech-Profi entsprechend zu danken.

Kontist - Banking for freelancers

Do your thing, not your taxes

Learn more

Anwalt

Es ist natürlich nicht zu hoffen, dass du einen solchen überhaupt in Anspruch nehmen musst, aber es ist gut, einen in der Hinterhand zu haben. Schließlich ist das (Berufs-)Leben nicht immer nur einfach und klar. Nicht alle halten sich an die Regeln und manchmal wollen Menschen dir auch einfach nur Böses, weil sie es können.

Da sind zum Beispiel nicht zahlende Kunden, Kunden, die sich irgendeinen Mist einfallen lassen, um nicht zahlen zu müssen und natürlich - im Falle kreativer Arbeit - die leidigen Begleiter Urheberrecht und Verwertungsrecht. Bei letzteren spricht der Laie gerne vom sogenannten Copyright. Dank der Unübersichtlichkeit und der Unmöglichkeit, über alle Werke und jeden Kreativen derselben informiert zu sein, kannst du hier mal in eine böse Falle tappen, wenn du Pech hast.

Bei all diesen Dingen kann dir ein Anwalt helfen. Schließlich weiß er, wie man sich wehrt und was zu tun ist, um ohne Schäden (oder sogar mit Gewinn) aus rechtlichen Auseinandersetzungen herauszukommen. Abgesehen davon kann er dir eine Verteidigung beschaffen, falls du einmal in die missliche Lage gelangen solltest, angezeigt zu werden. Ein guter Anwalt ist daher beruflich wie privat nicht zu unterschätzen.

Ein richtig guter Anwalt schafft es sogar, Klagen abzuwenden, ehe sie entstehen. Hier sind dann Verhandlungsgeschick und Einigungen gefragt. Aber wie gesagt: Wir wollen nicht hoffen, dass du in diese Situation kommst.

Versicherungsmakler

Natürlich kannst du weiterhin alle deine Versicherungen von der Stange behalten. Viele Menschen wechseln ihre Versicherungen kaum, sondern nehmen einfach neue - weil benötigte - Versicherungen hinzu. Aber es gibt da diese Menschen, Versicherungsmakler genannt, die einen guten Überblick über den Markt haben und dir ein Angebot machen können, das auf dich zugeschnitten ist. Überschüssige Teile von Versicherungspolicen können so entfallen und die wirklich wichtigen Dinge werden optimal abgesichert.

Mit einem richtigen Versicherungspaket lässt sich über die Jahre sehr viel Geld sparen, was eine Investition in einen Versicherungsmakler sinnvoll erscheinen lässt. Außerdem weißt du ja nie, was du dir anschaffst, was auch einer Versicherung bedarf. Da kannst du gut auf einen Versicherungsmakler zurückgreifen, der dir schon gute Angebote vermittelt hat.

Businesscoach

Selbst ernannte Coaches gibt es wie Sand am Meer. Finde einen guten, bei dem du wirklich meinst, dass er weiß, was er tut. Er muss etwas vermitteln können, er muss objektiv sein und er muss willens sein, einen Weg mit dir auch zu Ende zu gehen.

Wenn du mal das Gefühl hast, festzuhängen oder das Gefühl hast, dass du irgendwo einen Fehler machst (den du aber nicht ausfindig machen kannst), dann kann ein Businesscoach dir helfen. Ein guter Coach wird dir einen Impuls geben, der dich in die richtige Richtung schubst und dich auf ein neues Level bringen. Am besten ist es, wenn er dich wirklich solange begleitet, bis du dazu bereit bist, ohne ihn weiterzugehen. Und solltest du irgendwann wieder einmal Zweifel haben, kann er dir bestimmt auch wieder weiterhelfen.

Andere Freelancer

Wenn Artgenossen unter sich sind, dann profitieren alle voneinander. Denn das richtige Netzwerken macht dich in deiner Sache besser und öffnet dir durch neue Kontakte auch neue Türen. Es ist ganz einfach gut, wenn Kreative aufeinander treffen können, denn: Texter profitieren von Designern und umgekehrt. Kreative aus allen Bereichen können sich gegenseitig inspirieren und vertiefen gleichzeitig das Verständnis für die Arbeit anderer. Sich gegenseitig Impulse zu geben, macht neue Wege des Denkens frei und knüpft die ersten Bande für eventuelle gemeinsame Projekte.

Also gehe dorthin, wo andere Freelancer sich aufhalten und genieße den Austausch mit ihnen. Nicht zuletzt sind sie ja alle ein bisschen wie du: Auf sich gestellt und an ihren Aufgaben wachsend. Du kannst von erfahrenen Artgenossen lernen und sogar mal deine Konkurrenz kennenlernen.

Du merkst also, dass du als Freelancer nicht einfach nur ein einsamer Wolf bist. Das würde auf Dauer auch deine Arbeitsleistung auf einem Niveau festnageln, das nicht deinem vollen Potenzial entspricht. Klar: Du wächst in deiner Professionalität vor allem durch deine Arbeit. Aber geschäftliche und private Kontakte schulen die Kommunikation und erweitern dein Wissen. Dies bringt dich menschlich und fachlich voran. Und im Falle der sieben vorangestellten Kontakte ist es dazu auch noch nützlich.