facebook-pixel
Reiter auf Pferd für zur Darstellung der schwarzen American Express Kreditkarte.

Was ist eigentlich die schwarze American Express-Karte?

Eine Kreditkarte zu besitzen, ist heute fast unumgänglich. Vor allem für Unternehmer kann eine solche Karte von Vorteil sein, beispielsweise zum Bezahlen von Waren im Internet oder im Geschäft, für das Begleichen von Hotelrechnungen während geschäftlicher Reisen oder auch beim ganz normalen Einkauf mit der Familie. Es gibt verschiedene Anbieter für Kreditkarten und jeder dieser Anbieter hat wiederum verschiedene Varianten in seinem Portfolio, um seinen Kunden für jeden Zweck die passende Kreditkarte zur Verfügung stellen zu können.

Welche Kreditkarten-Anbieter gibt es?

Grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen den Kartenzahlsystemen von Kreditkarten und den Geldinstituten, die sie anbieten. Manchmal werden diese Karten direkt vom Bezahlsystem angeboten (American Express) und in vielen Fällen wird das jeweilige System von Geldinstituten genutzt (Visa, Mastercard). Zu den bekanntesten Kreditkarten-Unternehmen weltweit gehören:

  • Visa
  • Mastercard (früher Eurocard)
  • American Express (Amex)
  • Diners Club International
  • Barclaycard

Vor allem Visa, Mastercard und American Express sind die größten und auch bekanntesten Kreditkartenunternehmen und stellen den größten Teil aller weltweit verfügbaren Kreditkarten. Etwas weniger bekannt sind die Kreditkarten des US-amerikanischen Anbieters Diners Club und des englischen Unternehmens Barclaycard. Alle diese Kreditkartenunternehmen verfügen nicht nur über Kreditkarten für normal verdienende Menschen, sondern führen auch spezielle Kreditkarten, die exklusiv für wohlhabende Kunden entwickelt wurden. Die bekannteste und wohl auch begehrteste Kreditkarte weltweit ist die schwarze American Express Kreditkarte. Sie ist eine so genannte "Black Card" und gilt als Standessymbol besonders reicher Menschen.

Das Unternehmen American Express Company

Die American Express Company wurde im Jahre 1850 von den Unternehmern Henry Wells, William G. Fargo und John W. Butterfield begründet. Der Firmensitz des weltweit agierenden Unternehmens befindet sich in New York City. Zu den wichtigsten Geschäftsfeldern des Konzerns gehören:

  • Kreditkarten
  • Reiseschecks
  • Versicherungen
  • Finanzdienstleistungen
  • Investmentgeschäfte

Eines der Hauptgeschäfte für American Express ist aber das weltumspannende Kreditkartenprogramm mit unzähligen Kartenvariationen. Im europäischen Raum sind Kreditkarten von American Express nicht in dem Maße akzeptiert, wie dies bei Kreditkarten von Visa oder Mastercard der Fall ist.

Hand mit rotem Ärmel und weißen Handschuhen zur Sicherung der exklusiven schwarzen American Express Kreditkarte.

Was ist die schwarze American Express Kreditkarte?

Diese Kreditkarte, die offiziell American Express Centurion Card heißt, zählt zu den exklusivsten Kreditkarten der Welt und ist eine spezielle Kreditkarte für besonders wohlhabende Menschen. Die Karte kann für private oder auch berufliche Zahlungen genutzt werden. Wer sie bekommt, erhält zwei Ausführungen, eine Karte aus Titan und eine aus Plastik. Diese Doppelung ist notwendig, da die Kartenlesegeräte die Legierung aus Titan nicht akzeptieren. Eine schwarze American Express Kreditkarte wird ohne vorher festgelegtes Ausgabelimit vergeben. Besonders hohe Ausgabesummen müssen allerdings vorher American Express mitgeteilt werden. Grundsätzlich orientieren sich die möglichen Beträge an den finanziellen Rahmenbedingungen des Kunden.

Wieso ist die schwarze American Express so bekannt?

Die schwarze American Express Kreditkarte gilt unter den Wohlhabenden dieser Welt als Legende. Viele Berühmtheiten sind im Besitz einer solchen Kreditkarte. Bill Gates soll sie haben, Kanye West hat ihr ein Lied gewidmet und auch Tiger Woods ist wohl Inhaber einer so genannten "Black Card" von American Express. Nicht umsonst wird sie auch als Ferrari unter den Kreditkarten bezeichnet. Die Bekanntheit ist wohl vor allem der Tatsache geschuldet, dass man sie nicht einfach so bekommt, sondern von American Express eingeladen werden muss, die schwarze American Express Kreditkarte zu nutzen. Auch die unglaublich vielfältigen Leistungen, die mit dem Besitz der Karte verbunden sind, haben ihren Ruf als luxuriösestes Zahlungsmittel der Welt begründet. Und selbstverständlich tragen die extrem hohen Gebühren, die man für eine schwarze American Express aufbringen muss, zu ihrem großen Bekanntheitsgrad bei. Das Unternehmen hält sich zu den Konditionen und Leistungen stets bedeckt, was von manchen als Geheimniskrämerei gebrandmarkt wird, für andere aber ein wichtiges Kennzeichen für die Seriosität von American Express ist. Über Geld spricht man eben nicht, vor allem, wenn man sehr viel davon besitzt.

Welche Leistungen enthält die Karte?

Das Unternehmen beschreibt für die schwarze American Express Kreditkarte nicht einzelne Leistungen, sondern wirbt vielmehr mit dem Slogan "nichts ist unmöglich". Zwar findet man offiziell keine Details, dennoch gehören folgende Leistungen zum Gesamtpaket der American Express Centurion:

  • Concierge-Service
  • Bonuspunkte für jeden ausgegebenen Euro oder Dollar (Membership Rewards)
  • Nutzung von VIP-Lounges an Airports und Bahnhöfen
  • Versicherungsschutz weltweit
  • Limousinen-Transfer
  • Hotel-Upgrades
  • Meet & Greet-Service an Flughäfen
  • Ersatz innerhalb von 24 Stunden bei Verlust
  • Bargeldzustellung bis 5.000 Euro innerhalb weniger Stunden

Dies sind sicher nur einige der Vergünstigungen, die man durch die schwarze American Express genießen kann. Vor allem das nicht vorhandene bzw. individuell auf den Kunden abgestimmte Kartenlimit ist ein großer Vorteil. Egal, ob man einen kostbaren Diamanten, eine jahrhundertealte Teetasse aus China (Milliardär Liu Yiqian beglich den Preis von 36 Millionen Dollar mit seiner American Express Centurion Card) oder eine Luxusvilla kaufen möchte, die schwarze American Express ermöglicht eine unkomplizierte Bezahlung. Dadurch erspart sich der Karteninhaber eine umständliche Überweisung mittels seiner Bank. Eine weitere, exklusive Leistung ist der Concierge-Service. Rund um die Uhr steht dem Inhaber der Karte ein Mitarbeiter zur Verfügung und kümmert sich um jedes noch so ausgefallene Anliegen des Karteninhabers. Die Erfolgsquote bei der Erfüllung von Kundenwünschen wird von American Express mit 95 Prozent angegeben.

Kontist - Banking for freelancers

Do your thing, not your taxes

Learn more

Die schwarze American Express und ihre Membership Rewards

Die Membership Rewards sind ein Bonusprogramm, das sich American Express für seine Kunden ausgedacht hat. Für jeden mit der Kreditkarte bezahlten Euro oder Dollar (die Regelung gilt vermutlich für jede Währung) erhält der Karteninhaber einen Bonuspunkt. Diese Punkte kann man dann später beispielsweise in Bonusmeilen umtauschen. Der bereits erwähnte chinesische Milliardär Liu Yigian hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen ergatterten Bonuspunkten dafür zu sorgen, dass seine Familie nie wieder für irgendeinen Flug in der 1. Klasse zahlen muss. Nachdem er im Jahr 2015 eine chinesische Teetasse aus dem 16. Jahrhundert für 36 Millionen Dollar sowie ein Gemälde für 170,4 Millionen Dollar mit seiner schwarzen American Express bezahlt hat, dürfte er dieses Ziel schon erreicht haben. American Express bietet seinen Kunden aber auch andere Prämien in Form von Gutscheinen für exklusive Geschäfte nahezu aller Segmente. Es kommen aber nicht nur Kunden in den Genuss von Prämien, die eine schwarze American Express Kreditkarte besitzen. Auch Karteninhaber von nicht so exklusiven Kreditkarten erhalten die Membership Rewards. Das Bonusprogramm gilt also für alle Arten von Kreditkarten des Unternehmens.

Was kostet die schwarze American Express Kreditkarte?

Die Geldinstitute bzw. Kreditkartenunternehmen halten sich leider sehr bedeckt, wenn es um konkrete Zahlen geht. Es ist aber bekannt, dass in den Vereinigten Staaten eine einmalige Anmeldegebühr von etwa 7.500 Dollar erhoben wird. In Deutschland beträgt die Aufnahmegebühr 4.000 Euro. Außerdem zahlt der Inhaber für die schwarze American Express eine jährliche Gebühr, die zwischen 2.000 Euro in Europa und 2.500 Dollar in den USA liegt. Diese Beträge können also von Land zu Land unterschiedlich hoch sein.

Wer kann die schwarze American Express bekommen?

Die Möglichkeit, eine schwarzen American Express Kreditkarte zu erhalten, haben ausschließlich Personen, die über ein Millionenvermögen verfügen. In Europa liegt das vermutlich nötige Vermögen bei 6,7 Millionen Euro. Zudem benötigt man ein Jahreseinkommen von etwa 960.000 Euro. Wer die schwarze American Express haben möchte, der muss bereits im Besitz einer Golden Card oder Platinum Card von American Express sein und mit dieser Kreditkarte jährlich sechsstellige Summen begleichen. Dann benötigt man noch ein wenig Glück, damit das Unternehmen vielleicht auf den regen Zahlungsverkehr aufmerksam wird und letztlich entscheidet, dass man die Voraussetzungen erfüllt, um eine schwarze American Express zu besitzen. Die schwarze American Express ist also lediglich einer sehr kleinen, überschaubaren Gruppe von Menschen zugänglich. Ohne entsprechenden finanziellen Background erhält man die schwarze American Express nicht.

Sollte auch ich versuchen, die schwarze American Express Karte zu bekommen?

Das können Sie gerne versuchen, allerdings werden Ihre eigenen Bemühungen umsonst sein. Denn die schwarze American Express Kreditkarte erhalten Sie nicht, indem Sie sich anmelden oder einen Antrag einreichen. Die American Express Centurion Card bekommt man nämlich ausschließlich durch eine Einladung des Kreditkartenunternehmens. Die einzige Möglichkeit, eine schwarze American Express Kreditkarte zu bekommen besteht darin, als Unternehmer sehr erfolgreich zu sein. Selbst wenn man eine Einladung des Unternehmens erhält, sollte man zumindest darüber nachdenken, ob die zu entrichtenden Gebühren für die Kreditkarte sich tatsächlich rentieren. Immerhin muss man die Aufnahmegebühr sowie die jährlich zu zahlende Mitgliedsgebühr aus den Erträgen des Unternehmens leisten. Und gerade für Jungunternehmer gilt, dass man solche Summen erst einmal verdienen muss. Vielleicht tut es ja zunächst auch eine günstigere Variante von American Express, beispielsweise die American Express Gold Card oder die Amex Platinum Card.

Futuristische Darstellung einer Straße um die Exklusivität der schwarze Kreditkarte von American Express auszudrücken.

Die schwarze American Express Kreditkarte muss erarbeitet werden

Wer sich als Unternehmer selbstständig macht, sollte auf jeden Fall eine Kreditkarte besitzen, weil sie so manchen Zahlungsverkehr sehr erleichtern kann. Bis man allerdings eine schwarze American Express Kreditkarte besitzt, dürften einige Jahre vergehen und so manch erfolgreicher Geschäftsabschluss notwendig sein. Als Firmengründer oder Eigentümer eines mittelständischen Unternehmens dürfte man nur schwerlich die von American Express vorgegebenen Voraussetzungen für die Einladung zu einer solch exklusiven Kreditkarte erfüllen. Aber man kann sich natürlich den Besitz einer American Express Centurion Card als Ziel seiner unternehmerischen Tätigkeiten setzen. Denn wenn man vom Unternehmen die Einladung für die schwarze American Express erhält, kann man sich sicher sein, dass man als Unternehmer mehr als erfolgreich ist.

Unsere Empfehlung

Wie du in unserem Artikel erfahren hast, ist die schwarze American Express Karte nicht für Jederman geeignet bzw. nicht gerade viele Menschen können überhaupt in den Genuss dieser Karte kommen. Von daher haben wir einen bessern Vorschlag: die Kontist Mastercard. Sie ist eine Debitkarte und somit eine reine Guthabenkarte, die direkt auf das Guthaben auf deinem Geschäftskonto zugreift. Mehr Infos zur Kontist Mastercard und dem Kontist Geschäftskonto erhälst du hier: Kontist Mastercard .