facebook-pixel
Draufsicht auf einen Laptop mit Anzeige des Einkommensteuerrechners von Kontist.

Steuerliche Soforthilfe in der Corona-Krise - Was du jetzt tun kannst

Das Coronavirus hat für viel Wirbel gesorgt und einigen Selbstständigen schweren Schaden zugefügt. Vielen Trainern & Beratern wurden die Aufträge gekündigt. Restaurants, Bars und Friseursalons mussten schließen. Viele freie Mitarbeiter im Event und Kunstbereich wissen nicht, wie es aktuell weitergeht.

In dieser schwierigen Zeit gibt es ein paar staatliche Förderungen, die nicht nur für große Unternehmen, sondern auch für Selbstständige ohne oder mit wenigen Mitarbeitern gelten. Die aktuellen Unterstützungen kann man in folgende Gruppen einteilen:

  • Steuerliche Soforthilfen
  • Staatliche ZuschĂĽsse
  • Kurzarbeitergeld
  • Kreditförderung
  • Grundsicherung

In den kommenden Tagen wollen wir zu diesen Themen Artikel veröffentlichen, die dir nicht nur einen Überblick verschaffen, sondern dir auch konkrete Handlungsanweisungen an die Hand geben.

In diesem Artikel wollen wir uns näher mit den steuerlichen Soforthilfen beschäftigen.

Achtung Schuldenfalle!

Zunächst möchte ich davor warnen die steuerlichen Hilfen allzu sorglos in Anspruch zu nehmen. Es gibt nämlich einen großen Unterschied zwischen Zuschüssen, bei denen du Geld bekommst, das du nicht zurück zahlen musst und bei Hilfsangeboten, die den Zahlungstermin nur nach hinten verschieben. Bei diesen Angeboten geht es nämlich nur darum, dass du jetzt zahlungsfähig bleibst. Der Zahltag kommt also einfach später.

Achtung: Aktuell ist es sehr einfach Zahlungen in die Zukunft zu verschieben. Das kann bei fehlender Übersicht über deine Finanzen (insbesondere Steuern) dafür sorgen, dass du ein grundsätzliches Problem übersiehst. Und zwar, dass dein Geschäftsmodell nicht mehr funktioniert und du zu wenig Geld erwirtschaftest.

Fehlender Ăśberblick kann in einer solchen Situation zu einer echten Schuldenfalle werden.

Damit das nicht passiert, solltest du immer einen Ăśberblick darĂĽber behalten, wie viel Steuern du eigentlich zurĂĽck legen solltest. Dabei hilft dir Kontist, indem dir in Echtzeit angezeigt wird, wie viel Geld auf deinem Konto "Deins" ist und wie viel du fĂĽr die Steuer zurĂĽcklegen solltest.

Steuerliche Soforthilfen für mehr Liquidität

Steuerlich gibt es ein paar Sofortmaßnahmen, die ich dir im Folgenden vorstellen möchte. Allerdings möchte ich auch anmerken, dass dies Standardlösungen sind und du mit einem Steuerberater sprechen solltest, wenn du vor einer ganz individuellen Herausforderung stehst.

Herabsetzung von laufenden Vorauszahlungen

Wenn du ein gewisses Einkommen hast, musst du regelmäßige Vorauszahlungen leisten für die Einkommensteuer, Gewerbesteuer und die Umsatzsteuer.

Für die Umsatzsteuer musst du eine quartalsweise oder monatliche Voranmeldung abgeben (sobald du über 1.000 EUR Umsatzsteuer pro Jahr zahlst). Wenn deine Umsätze gerade sehr niedrig sind, werden die Umsatzsteuer-Vorauszahlungen ohnehin sehr niedrig sein oder du bekommst gegebenenfalls sogar Geld erstattet. Für die Umsatzsteuer musst du also nichts anders machen als du es ohnehin tust.

Bei der Einkommensteuer und Gewerbesteuer sieht es ein wenig anders aus: Dort basieren die Vorauszahlungen auf dem letzten Steuerbescheid. Das Finanzamt geht also von einem “ganz normalen Jahr” aus und vermutet, dass du genau so viel verdienst, wie in den vergangenen Jahren. Durch die Corona-Krise können die Einnahmen aber erheblich niedriger liegen.

Es ist möglich, dass du bei dem Finanzamt einen Antrag stellst und die Herabsetzung der Einkommensteuer und Gewerbesteuer auf die tatsächlich zu erwartenden Gewinne beantragst. Das gilt übrigens auch für den Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer.

Vorteil: Wenn du schon zu viel vorausgezahlt hast, wird das zu viel gezahlte Geld verrechnet und deine Vorauszahlungen entsprechend reduziert. Unter Umständen bekommst du sogar Geld zurück erstattet.

Wie du es beantragen kannst

Die Herabsetzung der laufenden Vorauszahlungen beantragst du mit einem einfachen Brief, in dem du begrĂĽndest, warum du gerade weniger verdienst und dem Finanzamt mitteilst, wie viel du gerade vorauszahlen mĂĽsstest.

Tipp: Kontist hat ein kostenloses Tool entwickelt, dass dir einen solchen Antrag generiert und auf Wunsch auch an das Finanzamt sendet.

Hier findest du alle Informationen: Jetzt Steuerentlastung beantragen

Zinslose Stundung beantragen

Es gibt ja leider nicht nur die Vorauszahlungen fĂĽr das laufende Jahr, sondern auch Steuernachzahlungen fĂĽr die vergangenen Jahre. Solltest du noch eine Steuerzahlung vor dir haben, kannst du diese nun zinslos stunden. Dabei ist egal, ob du den Steuerbescheid schon bekommen hast oder ihn noch bekommst.

Das bedeutet, dass du die Steuern einfach später zahlen kannst. Du kannst eine Stundung bis zum 31. Dezember 2020 beantragen. Du bekommst also fast so etwas wie einen Kredit beim Finanzamt bis Jahresende. Ohne Zinsen zahlen zu müssen.

Wichtig: Du musst für jede Steuerzahlung einen separaten Antrag stellen. Du kannst das in einem Brief machen, dann sollten aber alle Steuerarten und Jahre aufgezählt werden, für die du einen Antrag stellen möchtest.

Wie du es beantragen kannst

Die zinslose Stundung beantragst du ebenfalls mit einem einfachen Brief, in dem du begründest, warum du gerade nicht in der Lage bist, die Steuern zu zahlen. Dabei musst du die Schäden der Corona-Krise nicht im Einzelnen nachweisen.

Tipp: Das kostenlose Tool von Kontist kann dir auch den Antrag auf zinslose Stundung erstellen und auf Wunsch an das Finanzamt senden.

Hier findest du alle Informationen: Jetzt zinslose Steuerstundung beantragen

Erstattung der Sonderzahlung bei Dauerfristverlängerung

Solltest du dringend Geld benötigen, könntest du dir deine Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung erstatten lassen. Das ist (natürlich) nur möglich, wenn du Anfang des Jahres eine solche Zahlung geleistet hast.

Wenn du monatliche Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgibst und eine Dauerfristverlängerung beantragst, musst du am Anfang des Jahres eine Sondervorauszahlung in Höhe von 1/11 der gesamten Umsatzsteuer des letzten Jahres zahlen.

Diese Zahlung kannst du dir jetzt erstatten lassen. Stand heute wurde diese Möglichkeit vom Finanzministerium angekündigt, es gibt allerdings noch kein offizielles Schreiben dazu.

Wie du es beantragen kannst

Da es für die Erstattung der Vorauszahlung noch kein offizielles Schreiben des Finanzministeriums gibt, haben die Finanzämter eine Anleitung zur Verfügung gestellt. Den Antrag kannst du über deinen Elster Zugang stellen oder du bittest deinen Steuerberater um den Antrag auf Erstattung.

Zur Anleitung: Jetzt Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung beantragen

Hinweis: Die Anleitung wurde von der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen erstellt, funktioniert aber bei allen anderen Bundesländern identisch.

Antrag auf Beendigung von VollstreckungsmaĂźnahmen

Wenn es bei dir schon kritischer aussehen sollte und du schon mit einem Zwangsvollstrecker vom Finanzamt zu tun hattest oder dein Konto gepfändet sein sollte, kannst du nun einen Antrag auf Beendigung von Vollstreckungsmaßnahmen stellen. Auch hier solltest du nachweisen, dass du von der Corona-Krise betroffen bist.

Bis zum Ende des Jahres, also bis zum 31.12.2020, sollen Vollstreckungsmaßnahmen ausgesetzt werden und alle Säumniszuschläge werden erlassen. Gleichzeitig solltest du die zinslose Stundung der offenen Steuern beantragen, damit die Steuern auch offiziell nicht mehr fällig sind.

Wichtig: Solltest du aus anderen Steuerarten oder Jahren eine Steuererstattung erwarten, verrechnet das Finanzamt normalerweise die Steuererstattung mit den offenen Steuerschulden. Das kannst du verhindern, indem du auch dafĂĽr einen Antrag stellst.

Wie du es beantragen kannst

Die Vollstreckungsmaßnahmen kannst du per Antrag beenden. Da die Situation meist sehr individuell ist, können wir hier leider kein allgemeingültiges Muster zur Verfügung stellen.

Ich würde dir empfehlen, dass du dich persönlich (am besten telefonisch) bei deinem Zwangsvollstrecker oder Sachbearbeiter beim Finanzamt meldest und ihm/ihr deine Situation schilderst. Die Finanzämter haben die Anweisung entgegenkommend zu sein. Gemeinsam findet ihr bestimmt eine Lösung.

Do your thing, not your taxes