facebook-pixel

Buchhaltungstools im Test - eine Übersicht!

Hurra! In der Welt der Digitalisierung ist mittlerweile auch die papierlose Buchhaltung angekommen. Und so tummeln sich mittlerweile eine Reihe von Buchhaltungstools auf dem Markt, die von dir getestet werden wollen und die sich darum reißen sich deinem Papierkram anzunehmen. Hierzu gehört das Rechnungen schreiben, erfassen und buchen, Zahlungserinnerungen und Mahnungen schreiben, die Umsatzsteuer voranmelden und vieles mehr. Bei all dem kann eine Buchhaltungssoftware eine sinnvolle Unterstützung sein. Doch worin unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter und wie findest du das richtige Tool für deine Buchhaltung? Grundsätzlich muss deine Buchhaltungssoftware all das können, was für dich bei der Abwicklung deiner Buchhaltungsangelegenheiten essentiell ist und so hat jede sicherlich ein bestimmtes Basisangebot an Standardfunktionen.

Im Detail unterscheiden sich die Lösungen aber zum Teil erheblich. Deshalb solltest du vor der Wahl eines passenden Buchhaltungstools für deine Bedürfnisse unbedingt den Funktionsumfang der infrage kommenden Angebote testen und deinen Favoriten zunächst im Arbeitsalltag testen. Die meisten Anbieter stellen eine mehrwöchige, kostenfreie Testphase ihrer Buchhaltungssoftware zur Verfügung. Nutze die Zeit, um die Buchhaltungstools auf Herz und Nieren zu testen. Findest du dich gut im System zurecht? Ist alles selbsterklärend? Schließlich soll dir die Software Zeit und Geld sparen, also solltest du gut mit dem Tool zu Recht kommen.

Welcher Anbieter für dich der Richtige ist, hängt zudem von deiner Rechtsform ab und dem Umfang deiner jährlich zu stellenden Rechnungen. Ein Kleinunternehmer hat sicherlich ganz andere Anforderungen als ein bilanzierungspflichtiges Unternehmen. Zudem solltest du dir die Frage stellen, ob du deine gesamte Buchhaltung selbstmachen möchtest oder ob du lediglich die vorbereitende Buchhaltung übernimmst und die Umsatzsteuervoranmeldung deinem Steuerberater überlässt. Ersteres erfordert eine ELSTER Schnittstelle. Dieses sollte im Buchhaltungs- Tool deiner Wahl integriert sein, wenn du die gesamte Buchhaltung selbst übernehmen willst. Allerdings solltest du den Zeitaufwand hierfür nicht außer Acht lassen. Auch wenn du Steuerberaterkosten sparst, indem du die Buchhaltung selbst erledigst, so wendest du auch Zeit dafür auf, in der du normalerweise arbeiten könntest. Dir fehlt im Gegenzug also Arbeitszeit, um neue Kunden zu gewinnen und Aufträge abzuschließen. Welches Tool sich für dich am besten eignet, hängt also ganz von deinen individuellen Anforderungen ab. Mach dir vorher bewusst, was du von deiner Buchhaltungssoftware erwartest und vergleiche die Angebote gut.

Wir haben für dich 10 Buchhaltungstools getestet. Finde heraus welches Tool sich für dich am besten eignet.

Unsere getesteten Buchhaltungstools:

Collmex

Debitoor

Easybill

Fastbill

Freefibu

Lexoffice

Papierkram

Reviso

Sevdesk

Zervant