Image

Steuern sparen in der Selbstständigkeit

Buchhaltung für Selbstständige

Die Basis, um deine Kosten geltend zu machen, ist deine Buchhaltung. 🤓

In deiner Buchführung erfasst du alle betrieblichen Einnahmen und Ausgaben. 💸

Daraus wird deine Einnahmen-Überschuss-Rechnung, kurz EÜR, erstellt. Diese benötigst du wiederum für deine betriebliche Steuererklärung. 

❓Informiere dich über die Grundlagen der Buchhaltung für Selbständige in diesem Video. Hier klären wir Fragen, wie:

  • Was ist eine doppelte Buchführung?
  • Welche Ausgaben kann ich steuerlich absetzen?
  • Selber machen oder outsourcen?
  • Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Buchhaltungssoftware achten?
  • Wie finde ich den richtigen Buchhalter für mich?

Das Fundament für eine gute Buchhaltung für Selbstständige bildet das Geschäftskonto. Besser gesagt, eine gute Kontoführung ist die Grundlage für deine Buchhaltung als Selbstständige*r. 🧮

Erfahre mehr zum Finanzsetup für Selbstständige in diesen Videos:

Wie kann ich meine Buchhaltung automatisieren?

Falls du dir vorgenommen hast, endlich besser organisiert ins neue Steuerjahr zu starten, kannst du dich hier dazu belesen. Eine Buchhaltungssoftware könnte dich dabei enorm unterstützen.💯

❓Informiere dich hier über Kosten, Nutzen und Funktionen einer Buchhaltungssoftware.

Und wenn du auf der Suche nach einer geeigneten Buchhaltungssoftware bist, findest du in diesem Artikel eine Übersicht von Buchhaltungstools im Test

Außerdem haben wir ein paar Videos zum Thema “Buchhaltung automatisieren - das optimale Tool-Setup für Selbstständige” für dich aufgenommen:

Eine Freiberuflerin fotografiert den Beleg eines Geschäftsessen mit ihrem Smartphone. Als Steuerservice Kundin von Kontist kann sie diesen Beleg direkt in der Kontist App hinterlegen. So wird das Geschäftsessen automatisch in ihrer Buchhaltung berücksichtigt.

Wie vermeide ich Fehler in der Buchhaltung?

Fehler in deiner Buchhaltung können dazu führen, dass du ggf. zu viele Steuern zahlst. Doch keine Sorge, dem kannst du leicht vorbeugen. 🎉

In dieser Webinaraufzeichnung gehen wir auf die häufigsten Fehler in der Buchhaltung unserer Kontist Kunden ein. 

Da diese Fragen oft aufkommen, haben wir noch ein weiteres Video dazu aufgenommen: Die 5 häufigsten Fehler in der Buchhaltung von Selbständigen und wie du sie umgehst 💁‍♀️

Wenn du dir die Videos angesehen hast, weißt du bereits, dass deine Krankenversicherungsbeiträge nicht zu deinen Betriebsausgaben zählen. 😇

Wie das alles richtig funktioniert und wie du deine Krankenversicherung als Selbstständige*r steuerlich geltend machen kannst, erfährst du hier.

Belege - Aufbewahrung, Archivierung, richtige Vorbereitung für deine Steuererklärung

Wichtig für deine Buchhaltung sind deine Belege. Hier gilt: keine Buchung ohne Beleg! Auch deine Rechnungen an Kunden gehören dazu. 🧾

Hier erfährst du, wie du Belege und Unterlagen für die Steuererklärung richtig vorbereitest

Alles, was du zum mobilen Scannen, der Aufbewahrung und Archivierung von digitalisierten Belegen wissen musst, kannst du dir hier anschauen. Wichtig ist dabei, die Aufbewahrungsfristen einzuhalten. 

Ein Selbstständiger öffnet gerade die Schublade eines Aktenschranks. Hier bewahrt er all seine Belege für die Buchhaltung fristgerecht 10 Jahre lang auf.

Rechnungsstellung in der Selbstständigkeit

Gerade zu Beginn deiner Selbstständigkeit ist es nur natürlich, dass du viele Fragen hast, z.B.: Welche Angaben müssen auf eine Rechnung?

Selbstverständlich haben wir dazu noch einen ausführlichen Artikel: Was du bei der Erstellung von Rechnungen beachten musst - eine Rechnungsvorlage. 🙃

❗️Welche 5 Fehler du auf deinen Rechnungen vermeiden solltest, entdeckst du hier. Um Fehler auf Rechnungen zu verhindern, bietet es sich an, ein Rechnungstool zu benutzen. 

Als Kontist Kunde mit Premium Plan kannst du direkt in deiner Kontist Browser-App Rechnungen schreiben. Dadurch entsteht dir ein riesiger Vorteil, nämlich ein automatisiertes Forderungsmanagement. 💡

Mehr dazu, wie du Rechnungen in der Kontist App schreiben kannst, erfährst du in diesem Video. 

Son Mist, hast du eine Rechnung verloren? Keine Panik! 🤗 Eigenbeleg erstellen & Betriebsausgaben berücksichtigen.

Es kann aber auch sein, dass du einfach keine Rechnung erhältst. 😟 Was du dann tun kannst, erfährst du hier

Leider kann es auch vorkommen, dass deine Kunden die Rechnungen nicht bezahlen. 😒Für diesen Fall, kannst du dich in diesem Artikel belesen. Solltest du solche Kunden haben, musst du eine Zahlungserinnerung schreiben

 

Ein weiterer Sonderfall sind ausländische Kunden bei der Rechnungsstellung. 🤠

In unserem Webinar: Ausländische Kunden: Rechnung schreiben ins Ausland, Reverse-Charge-Verfahren, ZM Meldung gehen wir im Speziellen auf folgende Punkte ein:

  • Wer sind “Unternehmer im Ausland”?
  • Umsatzsteuer für Rechnungen im Ausland
  • B2C und B2B - Was sind die Unterschiede bei Rechnungen?
  • Reverse Charge Verfahren - was ist das?
  • Leistungen an Privatpersonen
  • Ein Beispiel für ein Übertragungsprotokoll
  • Zusammenfassende Meldung
  • Rechnungen aus dem Ausland richtig verbuchen (wenn du Kunde bist)
  • Häufige Fehler

Solltest du dich lediglich für das Reverse Charge Verfahren interessieren, kannst du dir dieses Video ansehen.

Du bist viel auf Freelancer Plattformen unterwegs? Auch hier gibt es ein paar Tücken.🥲

Aber keine Sorge, schau dir einfach dieses Webinar an:  Steuer-Gefahr auf Freelancer Plattformen 😱 Rechnungen auf Upwork, Fiverr & Malt + Steuern - dann bist du safe! 

Ein Selbstständiger sitzt an einem Tisch und schreibt gerade eine Rechnung auf dem Laptop. Seine weiße Katze lenkt ihn aber etwas ab, da sie auf den Tisch gesprungen ist.

So, das waren die Grundlagen zur Buchhaltung für Selbstständige. Kommen wir zurück zur Frage: Was kann man von der Steuer absetzen?

Du möchtest deine Buchhaltung lieber outsourcen? Mit dem Kontist Steuerservice erledigt sich deine Buchhaltung fast von allein und bei Fragen bekommst du jederzeit kompetente Hilfe. 🤓

Wie funktioniert das mit dem Kontist Steuerservice?

Mit unserem Steuerservice hast du mehr Zeit für dich und dein Business. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier.