facebook-pixel

Wie kannst du Geld verdienen mit Facebook?

Als SelbstĂ€ndiger, Freelancer oder Freiberufler bist du permanent von Kunden und der Auftragslage abhĂ€ngig. Da sind kleinere oder grĂ¶ĂŸere LĂŒcken zwischen den AuftrĂ€gen keine Seltenheit. Ein Dilemma, da diese eben auch immer mit finanziellen Einbußen verbunden sind. Wie wĂ€re es also, wenn man diese Zeit effektiv mit einem profitablen Nebenerwerb fĂŒllen könnte, wie beispielsweise mit Geld verdienen mit Facebook?! Als fĂŒhrendes Netzwerk sozialer Interaktionen ist der Social Media Riese mit ĂŒber 1,4 Millionen tĂ€glichen Nutzern beliebt wie eh und je.

Wir sagen dir, welche Möglichkeiten es gibt mit Facebook Geld zu verdienen und was du dabei unbedingt beachten solltest!

Wer kann Geld verdienen mit Facebook?

Im Prinzip kann jeder der einen Facebook-Account besitzt mit Facebook Geld verdienen. Dabei spielt es keine Rolle ob du schon ein eigenes GeschĂ€ft hast, dir gerade eines aufbaust oder dir als Privatperson einen Zuverdienst sichern möchtest. Um mit Facebook Geld zu verdienen gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten, die wir dir im folgenden vorstellen werden. Da ist sicherlich auch fĂŒr dich etwas dabei.

Direkt mit Facebook Geld verdienen

Liken von Fotos und Seiten

Auf Facebooktausch24 und Paidlikes kannst du dich mit deinem Facebook-Konto registrieren. Das liken von Fotos, Seiten oder Fanpages wird mit Punkten gezahlt, die sich ab einem bestimmten Kontingent via PayPal- Überweisung monetarisieren lassen. Die Anbieter versprechen bis zu 6 Cent pro Like. Der durchschnittliche Verdienst liegt jedoch praktisch knapp ĂŒber einem Cent. Reich wirst du davon also nicht und fĂŒr deinen nĂ€chsten Einkauf im Supermarkt musst du eine ganze Menge klicken.

Was du beachten solltest:

Das Kaufen von Likes ist moralisch gesehen keine feine Sache. In den seltensten FÀllen werden dir die Fotos und Seiten tatsÀchlich gefallen die du likest. Zudem bringt es den Social Media Gedanken aus dem Gleichgewicht. In dem Zusammenhang solltest du auch bedenken, dass sich zu viele und heterogene Likes auch auf dein Image auswirken können, das du dir aufgebaut hast.

Um kein unnötiges Risiko einzugehen, solltest du deine „GefĂ€llt mir“ - Angaben in jedem Fall verbergen. Vor Facebook selbst geht das natĂŒrlich nicht. Auch hier solltest du aufpassen, denn bei auffĂ€llig vielen Likes kann dir auch das Soziale Netzwerk selbst den Account sperren.

Teilen von Seiten und Inhalten

Auf LinkiLike und SeedingUp kannst du dich kostenlos als Publisher anmelden und mit dem Teilen von sogenannten Social Seeding Kampagnen Geld verdienen.

Viele Unternehmen haben den Mehrwert des organischen Traffics erkannt und möchten mit Hilfe von Influencern ihre Inhalte in den sozialen Netzwerken gezielter verbreiten und somit ihr virales Marketing pushen. Die Unternehmen bekommen ihre Aufmerksamkeit und fĂŒr dich springt eine monetĂ€re Entlohnung dabei heraus. Neben Facebook funktioniert das Teilen von Seiten und Inhalten auch ganz einfach mit Instagram. Wie sich hier Geld verdienen lĂ€sst, kannst du in unserem Beitrag: „Wie kann ich mit Instagram Geld verdienen?“ nachlesen.

Mit der eigenen Facebookseite Geld verdienen

Wenn du bereits eine eigene Facebookseite mit interessantem Content und vielen Followern hast, kannst du dir das monetÀr Zunutze machen.

Teilen von Fotos und GIFs

Mit der Teilnahme an einem Partnerprogramm auf Locopengu und 1jux , kannst du nicht nur lustige Bilder und Gifs hochladen, sondern auch mit dem Teilen dieser deine Haushaltskasse aufstocken. Anstatt Bilder und Gifs gleich bei Facebook hochzuladen, empfiehlt sich der Umweg ĂŒber die genannten Anbieter. Jeder Klick auf Locopengu oder 1Jux, den du durch dein soziales Netzwerk generierst wird deinem Punktekonto gutgeschrieben. Ausgezahlt wird dir dein Verdienst entweder per Überweisung, Paypal oder Amazon-Gutschein.

Was du beachten solltest:

Pro Tag kannst du maximal drei Bilder hochladen. Beim Hochladen von Bildern oder Videos solltest du unbedingt auf die Urheberrechte achten und gegebenenfalls entsprechende Angaben machen. Falls der Anbieter Bilder entfernen muss, weil sie nicht lustig sind oder den Nutzungsbedingungen widersprechen, wird dir das Geld wieder abgezogen.

Geld verdienen mit Affiliate Marketing

Mittlerweile gibt es zahlreiche Unternehmen, die Affiliate Marketing anbieten. Mit dem Verbreiten von sogenannten Affiliate-Links bekommst du als Publisher im Fall eines getĂ€tigten Kaufs einen prozentualen Gewinn, als Vermittler sozusagen. Auch mit dieser Methode lĂ€sst sich Geld verdienen mit Facebook. Amazon zahlt bis zu 10% Werbekostenerstattung fĂŒr verlinkte Produkte. Postet ihr also ein Produkt, das auf Amazon verkauft wird auf eurem Facebook-Profil mit einem personalisierten Affiliate Link und kommt in deiner Community mittels dieses Links ein Kauf zustande, kommen dir 10% des gesamten Warenkorbs zugute.

Was du beachten solltest:

Auch hier solltest du darauf achten, dass das Posten von Affiliate Links nicht zu viel wird. Facebook schaut ganz genau hin und sperrt dir gegebenenfalls den Account.

Eigene Spiele-App entwickeln

FĂŒr Software-Entwickler hat Facebook eine eigene Nische geschaffen: Facebook Developers . Programmieren ist genau dein Ding?! Hier hast du die Möglichkeit dich in deiner Materie voll auszuleben und Spiele oder andere gefragte Anwendungen als App zu entwickeln und gewinnbringend zu verkaufen.

Do your thing, not your taxes

Learn more

Indirekt mit Facebook Geld verdienen

Wenn du dein eigenes Unternehmen mit einer eigenen Homepage hast (das ist heutzutage Pflicht!), kannst du auch diese mit Hilfe von Facebook bewerben, mehr Kunden und Besucher gewinnen und somit im Idealfall deinen Umsatz steigern. Wie das geht, zeigen wir dir jetzt.

Eigene Fanpage aufbauen

Sofern du noch keine hast, ist es zunĂ€chst wichtig deine eigene Facebook-Fanpage anzulegen und aufzubauen. Hier teilst du mit Posts deinen Content und verlinkst zu deiner Homepage. Eine Fanpage kann wie ein Blog betrachtet werden, der seine Follower regelmĂ€ĂŸig mit gutem Content versorgt. Du hast einen eigenen Blog? Wie du damit Geld verdienen kannst liest du hier: Wie kann man mit Bloggen Geld verdienen? .

Was du beachten solltest:

Wenn du professionell mit deiner Facebook-Fanpage auftreten willst und nicht in rechtliche Schwierigkeiten kommen willst, solltest du die Impressumspflicht beachten. Eine Fanpage gilt wie eine Webseite und sollte ein Impressum mit den notwendigen Angaben enthalten.

Sponsored Posts

Deine Posts kannst du mit einem geringen Kostenbeitrag bei Facebook noch mehr verbreiten. Durch sogenannte ‚Sponsored Posts‘ kannst du neben Likes noch mehr Follower, potentielle Besucher und Kunden deiner Webseite, fĂŒr deine Facebook-Fanpage gewinnen. Eine minimale Investition, die richtig einsetzt effektiv zu deiner Umsatzsteigerung beitragen kann.

Gewinnspiele

Gewinnspiele sind ein tolles Mittel um Aufmerksamkeit zu erlangen. Verlose eine Dienstleistung oder ein Produkt ĂŒber Facebook und du wirst sehen, dass sich viele Leute fĂŒr dich und dein Unternehmen interessieren. Auch diese Strategie hilft dir mittels Traffic dein Unternehmen zu pushen.

Facebook Ads

Eine klassische Herangehensweise, wie du mit Facebook Geld verdienen kannst, ist Werbung . Das zielgruppenspezifische Targeting von Facebook macht es möglich, genau die Personen anzusprechen, die sich fĂŒr deine Facebook-Seite und dein Unternehmen interessieren. Im Idealfall machst du die Besucher mit deinen Anzeigen so neugierig, dass sie auf deine Homepage klicken. Je mehr du auf dein Unternehmen aufmerksam machst, desto mehr Traffic und potenzielle Interessenten und Kunden wirst du generieren.

Musst du ein Gewerbe anmelden, um mit Facebook Geld zu verdienen?

Wir haben dir jetzt einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie du mit Facebook direkt und indirekt Geld verdienen kannst. Ob als Blogger, Unternehmer oder eben nur als Privatperson mit einem Facebook-Account, sobald du beabsichtigst, Geld mit deinem Business zu verdienen, bist du ein Gewerbetreibender und musst das dem Finanzamt melden. Das betrifft das Teilen von Affiliate-Links, Fotos, Videos genauso wie das Verkaufen von Apps. Sobald du eine gewinnbringende Einnahmequelle auf deiner Fanpage oder in deine Posts einbaust, musst du ein Gewerbe anmelden. Wenn diese Einnahmequelle als Nebengewerbe fĂŒr dich interessant ist, solltest du unbedingt unseren Artikel Nebengewerbe anmelden lesen.

Was bedeutet das fĂŒr deine Steuer?

Wieviel Steuern du zahlen musst und ob du umsatzsteuerbefreit bist, hĂ€ngt von deinem Jahresumsatz ab. Überschreitet dieser nicht 17.500 EUR im vergangenen Jahr und voraussichtlich 50.000 EUR im aktuellen Jahr, bist du umsatzsteuerbefreit (dann fĂ€llst du unter die Kleinunternehmerregelung des § 19 UStG). Um eine SteuererklĂ€rung wirst du aber nicht herumkommen. Wann du ein Gewerbe anmelden musst und welche Pflichten damit auf dich zukommen, erfĂ€hrst du in unserem Blogbeitrag: Gewerbe anmelden - Schritt fĂŒr Schritt zum eigenen Gewerbe .

Kannst du mit Facebook deine Brötchen verdienen? - Ein Fazit.

Reich wirst du voraussichtlich nicht, dennoch: Geld verdienen mit Facebook ist möglich. Wenn du gern auf dem Social Media Kanal unterwegs bist und einen Hang zum Teilen und Liken von BeitrÀgen hat, lÀsst sich der Zeitvertreib auch monetarisieren. Also warum nicht?!

Wenn du es professionell angehen möchtest, empfiehlt sich eine Kombination aus den verschiedenen Möglichkeiten. Du solltest allerdings ein paar Dinge dabei beachten. AuffĂ€llig viele AktivitĂ€ten auf Facebook, die dem Social Media Gedanken widersprechen, schaden nicht nur deinem Image, sondern können auch schlimmstenfalls zur Sperrung deines Accounts fĂŒhren. Content ist King und QualitĂ€t steht vor QuantitĂ€t! Das gilt auch beim Geld verdienen mit Facebook! Sobald du professionell und regelmĂ€ĂŸig mit oder bei Facebook Gewinne erzielst, solltest du ein Gewerbe angemeldet haben, damit du rechtlich abgesichert bist.

Do your thing, not your taxes